Postkarte Hotel-Pension Rigibahn
Postkarte Hotel-Pension Rigibahn
Hotelfassade um 1875
Hotelfassade um 1875
Gartenhalle Hotel-Pension Rigibahn
Gartenhalle Hotel-Pension Rigibahn
Die Klappstühle aus dem Jahr 1873 finden Sie noch heute in unserer Gartenwirtschaft.
Warten auf das Dampfschiff, Bahnhof der Rigi-Bahnen, im Hintergrund Hotel-Pension Rigibahn
Hotelfassade nach 1903
Postkarte
Hotel-Pension Rigibahn, im Vordergrund Dampflokomotive auf der Drehscheibe
Hotel-Pension Rigibahn, im Vordergrund Dampflokomotive auf der Drehscheibe
Hotel Terminus, Postkarte 1937
Hotel Terminus, Postkarte 1937
Postkarte
Postkarte
 
 
Postkarte Hotel-Pension Rigibahn
1
2
Hotelfassade um 1875
3
Gartenhalle Hotel-Pension Rigibahn
Die Klappstühle aus dem Jahr 1873 finden Sie noch heute in unserer Gartenwirtschaft.
4
Warten auf das Dampfschiff, Bahnhof der Rigi-Bahnen, im Hintergrund Hotel-Pension Rigibahn
5
Hotelfassade nach 1903
6
Postkarte
7
Hotel-Pension Rigibahn, im Vordergrund Dampflokomotive auf der Drehscheibe
8
Hotel Terminus, Postkarte 1937
9
Postkarte
10

Umbau und Renovationsarbeiten Herbst 2015 - Teil I

Vom 19. Oktober bis vor Weihnachten 2015 werden umfangreiche Umbau- und Renovationsarbeiten durchgeführt. Verfolgen Sie mit uns die einzelnen Bauarbeiten.

Hotelfassade vor Beginn der Umbauarbeiten 2015zoom

Nebst dem Einbau einer neuen, ökologischen Pelletheizung wird der 1930 eingebaute Schindlerlift ersetzt. Weiter entsteht ein neuer Seminarraum, ein barrierefreies WC, die Sanierung der WC-Anlagen im Untergeschoss, eine akustische Trennwand zwischen Seerestaurant und Rondel, neue Fenster im Seerestaurant, eine neue Lingerie, Renovation von 4 Hotelzimmern sowie ein neues Backoffice.  Alle Umbau- und Renovationsarbeiten werden von der kantonalen Denkmalpflege begleitet.

 

Umnutzung eines Teils des Ateliers als Backofficezoom
Neubau Backoffice Hotel Terrasse am Seezoom

Als erstes musste Platz geschaffen werden für ein neues Backoffice. Das bisherige Direktionsbüro muss dem neuen, breiteren Lift sowie der neuen, barrierefreien Toilette weichen.

Ein Teil des bisherigen Ateliers in welchem bis Frühling 2015 Kunst- und Kreativkurse durchgeführt wurden, bietet nun Platz für das neue Direktionsbüro. Hier ist bis zum Ende der Umbauarbeiten auch die Reception untergebracht.

 

Roland Scherrer beim Abbruch der kleinen Holzscheunezoom

Vor offiziellem Baubeginn wurden hinter dem Hotel die beiden kleinen Abfallräume abgebrochen.

In Zukunft wird auf dem Pelletsilo ein gekühlter Abfallraum entstehen.

 

Beginn des Gerüstbauszoom

Mitte Woche vor Baubeginn wurde damit begonnen, die Baugerüste zu montieren.

 

Baugerüst inmitten der riesigen Sequoiazoom

Für die verschiedenen Baustellen mussten ganz unterschiedliche Baugerüste montiert werden. Das wohl spektakulärste befindet sich inmitten der riesigen Sequoia.

 

Rückbau der alten Feuerleiterzoom

Bevor das Baugerüst zum Abbruch des Kamins fertig montiert werden konnte, musste die am Kamin befestigte Feuerleiter entfernt werden.

 

Mitarbeitende verabschieden sich  von der Sommersaison sowie der alten, historischen Holzkabine Baujahr 1930zoom

18. Oktober

Nach einem ausgebuchten Wochenende haben unsere Mitarbeitenden in einem letzten Kraftakt bis Sonntag spät in der Nacht die umzubauenden Räume geleert und danach in immer noch bewunderswert fröhlicher Stimmung von der alten, historischen Holzkabine Abschied genommen. Vielen Dank für den tollen Einsatz.

Nun können am Montag die Bauarbeiten beginnen.

Auf dem Bild zu sehen: Guido Häfeli, Mario Klöckner, Miroslav Lukac, Pia Nussbaumer, Aira Wirz, Alina Fluri, Valentina Bissig und Roland Scherrer

 

Rückbau der Trennwand zwischen Heizung und Öltankzoom
Zertrennen des Öltanks in Einzelteilezoom

19. Oktober - offizieller Baubeginn

Baustelle Heizung

Gleich am ersten Tag der Umbauarbeiten wurde mit dem Abbruch der alten Ölheizung begonnen.

Eine Arbeit welche inklusive Rückbau der Heizung/Boiler sowie des Öltanks die ganze Woche in Anspruch nehmen sollte.

Vorallem die Zerlegung des Öltanks ist eine sehr unangenehme Arbeit.

 

Diamantfräse im Einsatz im Untergeschosszoom
Blatt der Diamantfräsezoom

19. Oktober

Die neue Pelletheizung hat einen geringeren Platzbedarf als die alte Ölheizung.

Dadurch können die Räume im Untergeschoss anders genutzt werden. So wird das ehemalige Ecconomat und spätere Hobbylager mit einem Teil der alten Heizung zu einem grossen Raum verbunden.

Dabei kommt eine Diamantfräse zum Einsatz welche die dicken Mauern sehr genau durchfräsen kann.

Auf diese Weise können die Mauern "sanfter", resp. mit weniger Erschütterungen beseitigt werden.

 

Habegger im Einsatz zum Sichern der LIftkabinezoom

19. Oktober

Baustelle Personenlift

Die zweite grosse Baustelle neben der Heizung betrifft den neuen Personenlift.

Die bisherige Lifttüre war für gewisse Rollstühle zu schmal. Deshalb wird der Lift Baujahr 1930 ersetzt durch einen Personenlift mit einer breiteren Lifttüre und wird neu bis ins Untergeschoss geführt.

Die Liftkabine aus Holz soll dabei erhalten, resp. restauriert und wieder in die neue Liftkabine eingebaut werden.

Für den Rückbau der Liftschachtes wird die Liftkabine durch einen sogenannten "Habegger" gesichert.

 

Rückbau der Führungsschienen im Liftschachtzoom

Auf dem Dach der Liftkabine stehend werden die Führungsschienen des Lifts demontiert. Gleichzeitig werden pro Etage Balken gelegt auf welche später Holzbretter montiert werden. Diese Böden dienen dem Abbruch des Liftschachtes, resp. dem Neubau des neuen, breiteren LIftschachtes.

 

Demontage der alten Lifttürenzoom

Mit dem Abbruch des Schindler Liftes Baujahr 1930 fallen auch die Lifttüren weg.

Leider können wir Ihnen somit in Zukunft nicht mehr elegant die Lifttüre öffnen sondern nur noch auf den Knopf drücken. Etwas was wir sicher vermissen werden.

 

Blick in die alte Lingeriezoom
Blick in die alte Lingeriezoom

19. Oktober

Baustelle Seminarraum

Eine dritte grosse Baustelle entsteht In der ehemaligen Wäscherei welche neu zu einem Seminar- und Kulturraum umgebaut wird.

Hier nochmals ein Blick in die alte Wäscherei welche bis am Vorabend des Baubeginns noch voll in Funktion war und mit Hilfe der Mitarbeiter spät in der Nacht frei geräumt wurde.

 

Abtransport der alten Mangelzoom

20. Oktober

Als die alte Lingerie 1968 gebaut wurde, hat man extra eine Wandöffnung für den Transport der grossen Maschinen eingebaut.

Auf diesem Weg gelangte nun die alte Mangel in den verdienten Ruhestand.

 

Abtansport des ferrum Waschautomatenzoom

Anders als die Mangel haben der ferrum Waschautomat Baujahr 1955 sowie die ferrum Zentrifuge einen neuen Platz im Museum der Firma ferrum gefunden. Das Museum wird zum Firmenjubiläum 2017 eröffnet.

 

Abbruch der Wände  zum Lingère-Zimmer sowie des Kamins auf der rechten Seitezoom

Nachdem die Waschmaschinen  und Tumbler entfernt worden sind wurde sofort damit begonnen, die Trennwand zum ehemaligen Lingère Zimmer sowie später der Kamin auf der rechten Seite abzubrechen.

 

Diamantfräse im Seminarraumzoom

Auch im neuen Seminarraum kommt die Diamantfräse zum Einsatz. Hier werden die Zugänge zum Lagerraum der Seminartechnik frei gefräst.

Architekt Vincenz Erni im Gespräch mit Christoph Grab.

 

Historische Holzkabine wird aus dem Liftkanal gehobenzoom
Das erfolgreiche "Liftteam"zoom

Ein Höhepunkt des zweiten Tages der Umbauarbeiten war der Ausbau der historischen Schindler Holzkabine aus dem Liftkanal.

Diese drei Herren sind verantwortlich für den effizienten und zugleich sorgfältigen Aus-und Rückbaus des Schindler Lifts Baujahr 1930.

Herzlichen Dank an Walter Barmettler, Xaver Buholzer und Sepp Imgrüth.

 

Liftkabine verlässt nach 85 Jahren wieder das Hotelzoom

Nach 85 Jahren verlässt die Schindler Holzkabine wieder das Hotel - zumindest vorläufig.

 

Zwischenlager auf der Verandazoom
Entfernen der Aufhängevorrichtungzoom

Die Holzkabine wird auf der Veranda zwischen gelagert und durch das Abtrennen der Aufhängevorrichtung auch definitiv abgenabelt.

Aber keine Angst, wir werden ihr schon bald wieder begegnen.

 

Ausbau alter Schindler Liftmotor Baujahr 1930zoom
Ausgebauter Liftschachtzoom

Innert kurzer Zeit wurden der Liftmotor ausgebaut und drei Seiten des Liftschachtes abgebrochen.

 

Aushub des Unterfahrschachts des neuen Personenliftszoom
Aushub aus dem Unterfahrschacht des Personenliftszoom
Seewasser aus dem Unterfahrschachts des Personenliftszoom

21. Oktober

Neu wird der Personenlift bis ins Untergeschoss (Küche und Lingerie) geführt.

Deshalb musste, nachdem der alte Liftmotor ausgebaut war, ein Schacht ausgeschaufelt werden für den Unterfahrschacht des neuen Liftes.

Eine kühle und nasse Angelegenheit tritt doch im Moment bei ca. 3 Metern unterhalb der Türschwelle Seewasser in grosser Menge in den Schacht ein.

Das Hotel Terrasse am See steht somit nicht nur direkt am See sondern effektiv direkt im See!

Das ununterbrochen ausgepumpte Wasser ist übrigens angenehm warm.

 

Baustelle ehemalige Lingeriezoom

22. Oktober

Das Bild in der ehemaligen Lingerie, resp. dem neuen Seminarraum ändert sich laufend.

Die 1968 für den Transport/Einbau der Mangel erstellte Maueröffnung ist ideal für den Abtransport des Bauschuttes.

 

Fensteröffnung im neuen Seminarraumzoom

Eine erste neue Fensteröffnung im Seminarraum ermöglicht einen herrlichen Blick auf den Zwetschgenbaum in Nachbars Garten.

Das zweite neue Fenster wird noch viel grösser mit Blick auf einen anderen, grossartigen Baum. Lassen Sie sich überraschen!

 

Beginn des Kaminabbruchszoom

23. Oktober

Heute haben wir begonnen, den alten Kamin abzubrechen.

 

Diamantfräse in Aktion im Seminarraumzoom

Hier wird durch die Diamantfräse der Ausbruch des grossen Fensters im Seminarraum vorbereitet.

 

Ausgebaute Holzkabine des Schindler Personenlifts Baujahr 1930zoom
Möbelrestauratorin Sonja Bantlizoom

Hier ist sie wieder, die ausgebaute Holzkabine des Schindler Personenlifts Baujahr 1930.

Unsere Möbelrestauratorin Sonja Bantli wird die Kabine in ihrer Werkstatt restaurieren und im neuen Personenlift wieder einbauen.

Eine auch für Sonja Bantli neue Aufgabe.

Bevor die Kabine in Einzelteile zerlegt wird, wird das Ganze ausführlich fotografisch dokumentiert.

 

Baustelle des Hotels Terrasse im Sonnenlichtzoom

Die erste von neun Arbeitswochen wurde erfolgreich abgeschlossen. Dies Dank der tollen Arbeit der Handwerker und der umsichtigen Planung unseres Architekten Vincenz Erni. Allen ein ganz herzliches Dankeschön.

Wir verabschieden uns mit einem sonnigen Blick auf unsere Baustelle.


Rückbau Kamin Höhe 3. Stockwerkzoom
Rückbau Kamin Höhe 2. Stockwerk / Rigi Terrassezoom

26. Oktober

Der zweite Abbruchtag des Kamins.

Beim Bau des Kamins 1964 wurde die Fassadenumrandung im 3. Stock unterbrochen. Hier sind Spengler, Dachdecker und Zimmermann gefragt um die Fassade wieder in den Originalzustand zu bringen.

 

Bauschutt des Kamins aufgefangen im 1. Stockzoom

Der Bauschutt des Kamins wurde innerhalb des Kamins heruntergelassen, im 1. Stock / Lingerie aufgefangen und entsorgt. Eine staubige Angelegehenheit.

 

Aufbau des 1964 erstellten Kaminszoom
Kamindurchbruch Decke 1. Stock / Aussenfassade 2. Stockzoom

27. Oktober

Aufbau des 1964 erbauten Kamins.

Durchbruch des Kamins von der Aussenfassade ins Gebäudeinnere (Decke Lingerie im 1. Stock).


 

Momentaufnahme Seminarraumzoom
Freigelegte Wand und Türrumrandung nach Rückbaus des Kamins in der Reception.zoom

28. Oktober

Momentaufnahme des neuen Seminarraums. Der Kamin ist bis zur Decke der Reception zurückgebaut, die Decke beim Kamindurchbruch noch offen.

Der Rückbau des Kamins in der Reception selbst war nochmals eine sehr staubige und enge Angelegenheit.

Zum Glück war die Wand hinter dem Kamin geschützt und der ehemalige Türrahmen kam unbeschädigt wieder zum Vorschein. Die Türumrandung war damals grün gestrichen und die Wände grün tapeziert.


 

Ausbruch des Fensters im Seminarraumzoom
Ausbruch des Fensters des Seminarraumszoom
Bauschutt des ausgebrochenen Fensters im Seminarraumzoom
Fensteröffnungen Seminarraumzoom

Selbstverständlich war vergangene Woche nicht nur das abzubrechende Kamin ein Thema.

Im Seminarraum wurde der Ausbruch der neuen Fensteröffnungen abgeschlossen.

 

Freigelegtes Deckengewölbe der öffentlichen Toiletten im Untergeschosszoom

Baustelle öffentliche Toiletten im Untergeschoss

In einem ersten Schritt wurde das Deckengewölbe freigelegt. Die Herausforderung wird nun sein, trotz vielen Rohren und Lüftungskanälen das Deckengewölbe in seiner ursprünglichen Form zu zeigen.

 

Roland Scherrer in seinem alten Bürozoom

Baustelle barrierefreie Toilette im Erdgeschoss

Roland Scherrer in seinem ehemaligen Büro auf den Trümmern des Liftschachtes. Dieser Raum sowie das daneben liegende Blumenoffice werden zu einem Raum vereint und bieten Platz für eine barrierefreie Toilette im Erdgeschoss

 

Unterfahrschacht des neuen Personenlifts im Hotel Terrasse am Seezoom
Schacht für die Wasserpumpe, dahinter der betonierete Unterfahrschachtzoom
Vorbereitungsarbeiten im Unterfahrschacht zum Anbringen der Bitumenbahnenzoom
Neue Balkenlage für den Liftschachtzoom

Die Arbeiten im Liftschacht sind ebenfalls weitergegangen.

Nach dem Aushub des Unterfahrschachts wurden die Wände ein erstes Mal betoniert.

Dabei immer im Einsatz ist die Wasserpumpe!!!

Am Freitag wurden die Wände für das Anbringen der Bitumenfolien vorbereitet.

Die Balken für den neuen, breiteren Liftschacht sind ebenfalls eingesetzt.

 

Diamantfräse im Einsatz für Maueröffnung für den neuen Kaminzoom

Für den neuen Kamin wird in der Wand des Heizungsraumes mittels Diamantfräse eine neue Öffnung gefräst.

 

Unterfangen des Kellergewölbeszoom
Adrianstützen im Kellergewölbezoom

Das Deckengewölbe im Keller wird mittels Adriastützen unterfangen bis zum Einbau der Stahlträger.

 

Rückbau des Kamins im Heizungsraumzoom

Im Keller, resp. im Heizungsraum wird das letzte Stück des alten Kamins abgebrochen. Der Kamin Baujahr 1964 gehört definitiv der Vergangenheit an.

 

Bauschutt im Kellerzoom
Neues Baumaterialzoom

Und während im Keller der Bauschutt des Kamins und der Kellerwände langsam nach draussen befördert wird, werden im Seminarraum bereits neue Baumaterialien eingelagert.

 

Schweres Gerät zum Abtransport des Bauschutteszoom

Die zweite von neun Arbeitswochen ist abgeschlossen. Dabei hat uns vorallem der Bauschutt sehr beschäftigt.


Bitumenbahnen im Unterfahrschachtzoom
Armierung des Unterfahrschachteszoom

2. November

Um den Lift-Unterfahrschacht gegen das Seewasser abzudichten, werden oberhalb der ersten Betonschicht mit Bitumen beschichtete Polymerfolien angebracht.

Diese voll verschweissten Bitumenbahnen werden von einer zweiten Betonschicht bedeckt werden.

Auf dem Bild zu sehen ist die Armierung oberhalb des mit Bitumenbahnen abgedichteten Lift-Unterfahrschachtes.

 

Diamantfräse beim neuen Zugang zum Seerestaurantzoom
Wandurchbruch für neue Türe zwischen Bibliothek und Seerestaurantzoom

Baustelle Seerestaurant

Eine weitere Baustelle befindet sich im Seerestaurant.

Neben neuen Fenstern soll der direkte Zugang für Gäste im Rollstuhl zwischen Bibliothek und Seerestaurant verbessert werden.

Der geeignete Platz dazu bietet ein Innenfenster. Mittels der Diamantfräse wird das Fenster zu einer Türöffnung umfunktioniert.

 

Leer geräumtes Kellergewölbezoom

3. November

Das Kellergewölbe ist leer geräumt.

 
Leer geräumte Heizung im Kellergewölbezoom

Hinter der Mittelsäule wird die neue Pelletheizung - Brenner und Boiler - eingebaut werden.

 

Die Elektriker sind zurück auf der Baustellezoom

4. November

Die Elektriker sind zurück auf der Baustelle und greifen wieder ins Geschehen ein.

 
Ehemalige Fenster zur Seite Bahnhofstrasse werden zugemauertzoom

Im neuen Seminarraum werden die ehemaligen Fenster zur Bahnhofstrasse / Verwaltungsgebäude der Rigi-Bahnen zugemauert. Der Fokus soll neu ganz auf den See und den imposanten Mammutbaum gerichtet sein.

 

Demontage der  Vorhanggalerien im Seerestaurantzoom

Im Seerestaurant werden die 1968 eingebauten Vorhanggalerien wieder entfernt. So kommt die ursprüngliche, schöne Form der Hohlkehle der original Gipsdecke wieder zum Vorschein.

 

Eisenträger zum Unterfangen des Kellergewölbeszoom

5. November

Die ersten zwei von drei Eisenträgern zum Stützen der Gewölbedecke werden eingebaut.

 

Neue Balkenlage für den Liftschachtzoom

Die Öffnungen auf den verschiedenen Stockwerken für den neuen, breiteren LIftschacht sind vorbereitet.

 

Der erste Zementsandstein für den LIftschacht ist gesetzt.zoom

6. November

Der erste Kalksandstein für den Bau des neuen Liftschachtes ist gesetzt.

 

Baustelle in schönstem, mildem Herbstwetterzoom

Die dritte von neun Arbeitswochen ist abgeschlossen. Das aussergewöhnlich schöne und milde Herbstwetter kommt uns bei unseren Arbeiten sehr entgegen.


Neuer Liftschacht im 2. Stockzoom

9. November

Blick auf den neuen Liftschacht im 2. Obergeschoss. Morgen Nachmittag wird die Maurerarbeit abgeschlossen sein.

 

Sonnenuntergang auf unserer Baustellezoom

Abendgruss von unserer Baustelle.

 

Entfernen der letzten Keramikplatten der ehemaligen Lingeriezoom

10. November

Roland Scherrer entfernt die letzten Keramikplatten der ehemaligen Lingerie. Die Lüftung des neuen Seminarraums ist installiert und der Deckenrost für die Isolation montiert.

 

Abschleifen der alten Fassadenbemalungzoom

11. November

Die Gipser schleifen die Fassade des östlichen Anbaus als Vorbereitung für das Anbringen des neuen Verputz.

Aus klimatischen Gründen wird die Fassade erst im Frühling neu gestrichen werden.

 

Decke des neuen LIftschachteszoom

12. November

Der Liftschacht ist beendet, die Zimmermänner haben den Eisenträger für die neue LIftkabine eingebaut und den LIftschacht oben verschlossen. Als nächstes werden die Monteure der Firma Schindler übernehmen.

 

Letzte Arbeiten am grossen Fensterrahmen im Seminarraumzoom
Montage des grossen Fensterrahmens im Seminarraumzoom

Der Fensterrahmen aus Metall wird vorbereitet für die Montage, resp. montiert.

Die Fensterscheibe wird morgen geliefert und montiert.

 

Montage des neuen Kaminszoom

Der neue Kamin wird installiert und in die Höhe geführt.

 
Neues Kaminrohrzoom

Querschnitt des neuen Kaminrohrs. Sehr klein Im Vergleich zum alten Kamin.

Querschnitt des alten Kaminszoom
 
Neue Kaminführung auf der Nordseite des Hotelszoom

Der Kamin wird neu auf der Nordseite des Hotels platziert. Die braune Farbe entspricht der Farbe der Dachziegel. So wird der über das Haus ragende Kamin weniger wahrgenommen werden.

 

Baugerüst mit neuem Kaminzoom

Die vierte von neun Wochen Umbauarbeiten ist abgeschlossen. Der neue Kamin ist gesetzt, der neue Liftschacht für die Liftmonteure bereit und im Seminarraum wurde mit dem Innenausbau begonnen ... und dazu weiterhin schönes, mildes Herbstwetter.


Trennwand zwischen Seerestaurant und Rondelzoom

16. November

Bei den Umbauarbeiten im Restaurant wird die Trennwand zwischen Rondel und Seerestaurant entfernt und durch eine fixe Wand ersetzt.

 
Seitenansicht Trennwand nach Teilabbruchzoom

Die Trennwand war nicht bündig mit dem Fenster sondern auf die Eingangstüre ins Rondel ausgerichtet. Dies war beim Stuhlen von Banketten sehr störend, da der Raum im hinteren Teil schmaler wurde.

 
Demontage der Trennwandzoom

Der Grund für die Demontage der Trennwand liegt aber vorallem beim fehlenden Schallschutz. Bei Seminar im Rondel musste das Seerestaurant geschlossen sein, bei Restaurationsberieb konnte kein Seminar im Rondel durchgeführt werden.

 

Aushub für den Pelletsilozoom

Heute wurde auf der Nordseite des Hotels mit den Aushubarbeiten für den Pelletsilo begonnen.

 

Abendstimmung auf der Seeterrassezoom

Und nach einem intensiven Tag auf der Baustelle können wir diese schöne Abendstimmung auf der Seeterrasse geniessen.

 

Besprechung bei Schindlerzoom

17. November

Bei einem ausführlichen Gespräch bei der Firma Schindler konnten alle Fragen, resp. Unklarheiten zum Einbau der alten Holzkabine in die neue Liftkabine geklärt werden. Ganz besonders gefreut haben wir uns über den Erhalt der Original Liftpläne aus dem Jahre 1930.

 
Sonja Bantli und Roland Scherrerzoom

Die neue Liftkabine ist weniger hoch als die alte Holzkabine. Die Wandelemente werden entsprechend leicht gekürzt.

 

Aushubarbeiten für den Pelletsilozoom

Die Aushubarbeiten gestalten sich  aufwendiger als geplant. Eine Wasserleitung muss umgeleitet werden. Zudem musste eine  alte Absetzgrube gespitzt werden.

 

Abbrucharbeiten Trennwandzoom

Nach den einzelnen Holzelementen der Trennwand muss nun auch noch die Aufhängevorrichtung an der Decke demontiert werden.

 
Ansicht Seerestaurant/Rondel ohne Trennwandzoom

Eigentlich müssten die beiden Räume ohne Trennwand in ihrer Grösse und Schönheit erhalten bleiben. Da das Rondel nicht Wärme isolierbar ist, könnten beide Räume allerdings nur im Hochsommer benutzt werden. Dies entspricht den ursprünglichen Öffnungszeiten des Hotels von Mai bis Mitte September.

 

Mittagessen auf der "Baustelle"zoom

18. November

Mittagessen bei unwahrscheinlich schönem, mildem Wetter auf Seeterrasse mit dem Architekten Vincenz Erni, dem Elektriker Koni Baumgartner und Gastgeber Roland Scherrer.

Kaum vorstellbar, dass es bald schneien soll.

 

Neuer Personenliftzoom

20. November

Die Arbeiten zum Einbau des neuen Personenlifts gehen zügig voran.

 

Fertig erstellte Baugrube für den Pelletsilozoom

Die Baugrube für das Pelletsilo ist fertig erstellt, die Wasserleitung umgeleitet und der Kamin fixiert.

Das Pelletsilo wird nächsten Dienstag per Autokran über das Haus gehievt und in der Grube platziert.

 

Wintereinbruch zum Ende der 5. Umbauwochezoom

Die fünfte von neun Arbeitswochen ist beendet, das Baugerüst vom Kamin entfernt und viele Aussenarbeiten beendet. Bei den nun kälter werdenden Temperaturen können wir uns mehrheitlich dem Innenausbau widmen.


Wintermorgen zu Beginn der sechsten Arbeitswochezoom

23. November

Der heutige Wochenbeginn war schön aber auch kalt.

 

Metallgerüst für Zwischenwand Rondel/Seerestaurantzoom

Die Metallträger für die  Zwischenwand Rondel-Seerestaurant sind bereit für den Einbau.

 

Pneukranzoom

24. November

Hier steht der Pneukran nach getaner Arbeit in der Sonne.

Nachfolgend die einzelnen Arbeitsschritte dieser "Kraftmaschine" zum Transport des Pelletsilos.

 
Pneukran in der Bahnhofstrassezoom

Das "Installieren" des Pneukrans hat mehr als 1.5 Stunden gedauert. Dabei hat der Pneukran die ganze Breite der Bahnhofstrasse in Anspruch genommen.

 
Pnaukran beim sich selber Beladen mit Gewichtselementenzoom

Damit der Pneukran unseren Pelletsilo versetzen kann, belädt er sich selber mit Gewichten welche auf zwei Spezialcamions mitgeführt wurden.

 

Abstand Pneukran zum Dach der Tourist Informationzoom

Der Pneukran hat jeden Zentimeter der Bahnhofstrasse für sich in Anspruch genommen!

 
Anlieferung Pelletsilozoom

Der 23 Tonnen schwere Pelletsilo ist eingetroffen.

 
Pelletsilo und Betonsteg zum Transport der Abfallcontainerzoom

Auf das Dach des Pelletsilos wird ein gekühlter Containerraum gebaut. Der speziell angefertigte Betonsteg ist einerseits Stütze für den Pelletsilo und dient andererseits dem einfachen Verschieben der Abfallcontainer zur Bahnhofstrasse.

 
Transport des Betonstegszoom

Als erstes Teil wird der Betonsteg zwischen Kamin und Sequioa auf die Rückseite des Hotels gehoben.

 

Schon beinahe schwerelos wird der 23 Tonnen schwere Pelletsilo über das Haus gehoben und Punkt genau in der dafür vorbereiteten Grube platziert.

 
Pelletsilo ist Punkt genau "gelandet"zoom

Der Pelletsilo ist Punkt genau "gelandet". Dies Dank der perfekt vorbereiteten Baugrube, dem durch die Firma Frisba nach Plänen von Vincenz Erni erstellten Silo bis hin zum exakten Einsatz des Pneukrans.

 

Transport per Pneukran der verschiedenen Elemente der neuen Heizungzoom

Nachdem der Pelletsilo an seinem Bestimmungsort angelangt ist, hebt der Pneukran auch noch die einzelnen Elemente der neuen Pelletheizung auf die Nordseite des Hotels.

 
Zwischenlager der Heizungselemente auf dem Dach des Pelletsiloszoom

Auf dem Dach des Pelletsilos werden die einzelnen Heizelemente zwischen gelagert und nächsten Freitag per Menzi Muck in den Heizungskeller verschoben.

 

Provisorische Wasserleitung beim Pelletsilozoom

Die Grube des Pelletsilos ist bis zur Höhe provisorischer Wasserleitung mit Kies aufgefüllt. Sobald die neue, definitive Wasserleitung installiert ist, wird das Pelletsilo bis auf Umgebungshöhe mit Humus aufgefüllt.

 

Momentaufnahme Baustelle Seminarraumzoom
Momentaufnahme Baustelle Seminarraumzoom

Momentaufnahmen vom Stand der Bauarbeiten im Seminar- und Kulturraum.

 

Vorbereitungsarbeiten für die neuen Sonnenstorenzoom

25. November

Auch wenn es heute regnerisch und trüb ist, hier ist die Sonne das Thema! Nicht nur die Fenster sondern auch der Stoff der Sonnenstoren im Seerestaurant sollen ausgewechselt werden.

 
Oranger Stoff der Sonnenstore im Seerestaurant wird entferntzoom

Der orange Stoff der Sonnenstore wird entfernt. Im Seerestaurant wird die Farbe der Sonnenstoren grün sein, dies in Anlehnung an die grünen Jalousieläden im Hauptgebäude. Das von 1930 stammende Gestänge bleibt unverändert.

Im Rondel wird der orange Stoff im Moment noch nicht ausgewechselt.

 

Neue, fixe Trennwand zwischen Rondel und Seerestaurantzoom

Neue, fixe Trennwand zwischen Rondel und Seerestaurant  von der Firma Feinwerk.

 

Einbau des neuen Schindler Personenliftszoom

27. November

Herr Schärli hat heute den neuen Schindler Personenlift fertig eingebaut. Nächste Woche wird dann Sonja Bantli die alte, hölzerne LIftkabine Baujahr 1930 in die neue LIftkabine einbauen.

Den Unterschied von Hightech und Historie sehen Sie in den beiden Bildern unten.

 
Motor Schindler Personenlift Baujahr 1930zoom
Motor Schindler Personenlift Baujahr 1930
Motor Schindler Personenlift Baujahr 2015zoom
Motor Schindler Personenlift Baujahr 2015
 

Transport der einzelnen Heizungselementezoom

Heute wurde mit dem Einbau der neuen Pelletheizung begonnen.

Per Menzi Muck werden die einzelnen Elemente vom Dach des Pelletsilos vor den Hintereingang des Hotels gehievt und gelangen von dort via Kellertreppe in den Heinzungsraum.

 
Sepp Imgrüth alias Muck Sepp im Elementzoom

Sepp Imgrüth alias Muck Sepp in seinem Element.

 

Blick vom Rondel Richtung Nidwaldner Alpenzoom

Die sechste von neun Arbeitswochen ist abgeschlossen.  Wir wünschen allen einen schönen 1. Advent.


Wasserzuleitung für das Hotels sowie das Haus Seerosezoom

Die definitive Wasserleitung ist rund um den Pelletsilo neu erstellt und kann nun ebenfalls wieder zugedeckt werden.

 

Versiegeln der Kanten des Pelletsilos gegen das Eindringen von Wasserzoom

Mittels speziellen Sika Folien werden die Kanten innerhalb des Pelletsilos versiegelt um allfälliges Eindringen von Wasser zu verhindern.

 

Stützmauer des Pelletsilos und zugleich Rampe für das Containerhauszoom

Einbau der Stützmauer für den Pelletsilo. Nachdem der Raum zwischen Stützmauer und Hotelfassade aufgefüllt sein wird, dient die Stützmauer auch als Rampe/Zugang zum Containerraum.

 
Dach des Pelletsilos dient als Fundament für den neuen Containerraumzoom

Das Dach des Pelletsilos dient als Fundament für den neuen Containerraum für Abfall und Wertstoffe.

 
Bau des neuen Containerraumszoom

Erwin Mühlemann, unser geschätzter Polier beim Mauern des Containerraums.

 

Trennwand Seerestaurantzoom

Im Seerestaurant wurde eine weitere Trennwand installiert. Funktionen: Schalldämpfung, Raumteilung und Schutz vor Luftzug von der Eingangstüre.

 
Beplanken der Trennwand Seerestaurant-Rondelzoom

Der Schreinerlehrling der Firma Spichtig beginnt damit, die Trennwand zwischen Rondel und Seerestaurant zu beplanken.

 
Schallisolation Trennwand Rondel-Seerestaurantzoom

Die Trennwand zwischen Rondel und Seerestaurant wird über die Gipsdecke hinaus bis unter die Betondecke der Seeterrasse geführt. Dies um eine Übertragung von Schallwellen zu verhindern.

 
Neuer barrierefreier Zugang zum Seerestaurantzoom

Einbau des neuen Türrahmens für den barrierefreien Zugang zum Seerestaurant. Der Kämpfer der neuen Türe orientiert sich an der Höhe des Kämpfers der Türe zum Rondel.

 
Ehemalige Restauranttüre wird zugedecktzoom

Nach dem Fensterdurchbruch, resp. der neuen, barrierefreien Türe zum Seerestaurant ist die daneben liegende Türöffnung überflüssig. Die ehemalige Türe wird verschlossen, resp. verschwindet hinter der Restaurantwand.

 

Gipserarbeiten an der Decke des Seminarraumszoom

Gipserarbeiten an der Decke des neuen Seminarraums.

 
Glätten der Gipsdeckezoom

Voller Einsatz beim sogenannten "Glätten" der Gipsdecke.

Eine gute Gipsdecke zeichnet sich dadurch aus, dass die Oberfläche wie eine Eisbahn schimmert. Und dies haben unsere Gipser erreicht. Kompliment.

 

Baustelle barrierefreie Toilettezoom
Baustelle Barrierefreie Toilettezoom

Baustelle barrierefreie Toilette

Die öffentlichen Toiletten befinden sich im Untergeschoss und sind nur via Treppe erreichbar. Deshalb bauen wir nun im Erdgeschoss im Bereich des ehemaligen Blumenoffice und Teil des Backoffice neu eine barrierefreie Toilette.

Der Boden hatte drei verschiedene Niveaus. Im grössten Teil belassen wir die für den historischen Bau typischen Keramikplatten, der Rest wird neu aufgegossen werden.

Die Raumhöhe von über 4 Metern erlaubt es uns, den Raum in zwei Bereiche zu unterteilen - unten die barrierefreie Toilette, oben ein Archivraum.



 

Dachfries im 2. Obergeschosszoom

Beim Einbau der Ölheizung, resp. des Kamins im Jahre 1963 wurde das Deckenfries im 2. Obergeschoss unterbrochen.

Nachdem wir den alten Kamin wieder rückgebaut haben, musste das Deckenfries wieder geschlossen werden.

 

Ausbau der alten Fenster im Seerestaurantzoom

Da die Beschläge der Kippfenster das höhere Gewicht von stärkerem Isolationsglas nicht tragen können, werden die Fenster ausgebaut und ersetzt.

 
Isolation Hohlraum oberhalb der Fensterbrüstungzoom
Ausflocken des Zwischenraums von Seeterrasse und Fensterbrüstu

Da wir oberhalb der geschützten Gipsdecke im Seerestaurant keine Isolation anbringen können, nutzen wir alle anderen Möglichkeiten zur besseren Wärmeisolation des Seerestaurants.

Nachdem die alten Fenster ausgebaut sind, haben wir guten Zugriff zum Hohlraum oberhalb der Fensterbrüstung.

Dieser Holhraum war bisher in keiner Weise isoliert und nur durch das Brett der Vorhangschiene zugedeckt.

Diese Räume wurden nun mit Holz unterfangen und mit Flocken isoliert.

 

Vorhang auf für die neuen Fenster im Seerestaurantzoom
Neue Fensterrahmen für das Seerestaurantzoom

Vorhang auf für die neuen Fenster im Seerestaurant

Die neuen Fenster entsprechen den Dimensionen der auf der Süd- und Ostseite des Seerestaurants liegenden Originalfenstern.

Wie bei den Originalfenstern werden wieder Hebeschiebefenster installiert. Auf Begehren der kantonalen Denkmalpflege sind die Rahmen und Fenster in Holz gearbeitet.

Leider sind die Beschläge zum Bewegen beider Fensterteile nicht mehr zugelassen. Deshalb wird das obere der neuen Fenster nicht mehr zu öffnen sein.

 

Demontage der alten Liftkabinezoom

Nach dem sorgfältigen Ausbau der historischen, hölzernen Liftkabine Baujahr 1930 zerlegte Sonja Bantli die Liftkabine in ihre ursprünglichen Einzelteile.

 
Neue Liftkabinezoom

Und so präsentiert sich die neue Liftkabine Baujahr 2015.

Hier werden die einzelnen Teile der historischen Liftkabine Baujahr 1930 eingebaut.

Hightech trifft auf Historie.

 
Einbau der alten Holzkabine Baujahr 1930zoom

Sonja Bantli hat viel Zeit investiert in Gespräche mit der Firma Schindler sowie Überlegungen, wie die alte Holzkabine am besten in die neue Liftkabine eingebaut werden kann unter Berücksichtigung der heutigen, technischen Vorschriften.

 
Fischleimzoom
Einbau der mittleren Teile der historischen LIftkabine Baujahr 1930zoom
Fixieren der mit Fischleim befestigten Holzteilezoom

Wir gehen nicht davon aus, dass die neue Kabine des Personenlifts wiederum 90 Jahre Einsatz sein wird. Daher verleimen wir die historischen Holzelemente der Liftkabine Baujahr 1930 nicht nicht wie sonst bei der Firma Schindler üblich an die neue Liftwand.

Die einzelnen Holzteile werden verschraubt und können so jederzeit wieder ausgebaut, resp. in eine andere Kabine eingebaut werden. Die Schrauben werden nach der Abnahme durch feine Eichenzierlisten verdeckt sein.

Zwei Mittelteile, welche nicht verschraubt werden können, werden mit historischem Fischleim befestigt. So können auch diese Teile bei Bedarf wieder problemlos gelöst werden.

Der Spiegel sowie die Deckenlampe werden erst nach Abnahme des Lifts Mitte Dezember eingebaut. Bei der Abnahme wird der Lift ins eigene Gewicht fallen gelassen, ein eigentlicher Crashtest.

 

Momentaufnahme Seminarraum zum Ende der 7. Umbauwochezoom

Die siebte von neuen Umbauwochen ist beendet. Nächste Woche legen wir den Focus auf das Seerestaurant. Zuvor wünschen wir Ihnen einen schönen 2. Advent.



 
Bewertungen
Buchen
 
Kontakt

Hotel Terrasse am See

Bahnhofstrasse 2
CH-6354 Vitznau
+41 41 397 10 33
info@hotel-terrasse.ch