Postkarte Hotel-Pension Rigibahn
Postkarte Hotel-Pension Rigibahn
Hotelfassade um 1875
Hotelfassade um 1875
Gartenhalle Hotel-Pension Rigibahn
Gartenhalle Hotel-Pension Rigibahn
Die Klappstühle aus dem Jahr 1873 finden Sie noch heute in unserer Gartenwirtschaft.
Warten auf das Dampfschiff, Bahnhof der Rigi-Bahnen, im Hintergrund Hotel-Pension Rigibahn
Hotelfassade nach 1903
Postkarte
Hotel-Pension Rigibahn, im Vordergrund Dampflokomotive auf der Drehscheibe
Hotel-Pension Rigibahn, im Vordergrund Dampflokomotive auf der Drehscheibe
Hotel Terminus, Postkarte 1937
Hotel Terminus, Postkarte 1937
Postkarte
Postkarte
 
 
Postkarte Hotel-Pension Rigibahn
1
2
Hotelfassade um 1875
3
Gartenhalle Hotel-Pension Rigibahn
Die Klappstühle aus dem Jahr 1873 finden Sie noch heute in unserer Gartenwirtschaft.
4
Warten auf das Dampfschiff, Bahnhof der Rigi-Bahnen, im Hintergrund Hotel-Pension Rigibahn
5
Hotelfassade nach 1903
6
Postkarte
7
Hotel-Pension Rigibahn, im Vordergrund Dampflokomotive auf der Drehscheibe
8
Hotel Terminus, Postkarte 1937
9
Postkarte
10

Wandgemälde von Eduard Renggli

Wandgemälde von Eduard Renggli im Rondel des Hotels Terrasse am Seezoom

Eduard Renggli schuf 1932 das Wandbild im damaligen Hotel Terminus (heute Hotel Terrasse am See) neben der Schiffstation in Vitznau in Keimschen Mineralfarben (Wasserglasmalerei).

Eduard Renggli, Maler, Zeichner und Grafiker ist am 25.2.1882 in Luzern geboren und verstarb ebenfalls in Luzern am 5.4.1938. Er ist Sohn und Bruder der beiden Maler Jean Renggli. An den Akademien in München und Rom durchlief er eine vierjährige Ausbildung und war ab 1906 Zeichenlehrer an der Kantonsschule und Kunstgewerbeschule in Luzern. 1910 wird er durch verschiedene Plakatentwürfe bekannt. Seit den 20er Jahren sind seine Hauptgebiete die Wandmalerei.

Als figürlich begabter Künstler wählte er das Thema Badende, was zu dieser Zeit besonders in kirchlichen Kreisen offene Kritik hervorrief.

So erklärt sich, dass das Bild lange Zeit zugedeckt blieb und durch Ronald Kocher (Maler, Bildhauer und Grafiker aus Bern) wieder entdeckt wurde. Ronald Kocher restaurierte das grosse Bild mit über 80 teils massiven Löchern fachgerecht.

Mit der damals neuen Farbtechnik aus Deutschland wurden in der Schweiz mehrere Hausfassaden bemalt, was die Resistenz gegen äussere Witterungseinflüsse sehr erhöhte.

Weitere Wandmalereien von Eduard Renggli:
1916 Fassade und Längsseite Zeughaus Luzern
1923 Krematorium, Friedhof Friedental Luzern
1928 Fassade Haus zur Sonne beim Weinmarkt Luzern
1929 Protestantische Kirch Dagmersellen
1930 Protestantische Abdankungshalle, Friedhof Friedental Luzern
1932 Restaurant zum roten Gatter, Gasthof Waage Luzern.

 
Bewertungen
Buchen
 
Kontakt

Hotel Terrasse am See

Bahnhofstrasse 2
CH-6354 Vitznau
+41 41 397 10 33
info@hotel-terrasse.ch